modern.dragon

Frühlingsgefühle vs. Prüfungs-Etappen-Endspurt

Dieser Tage geht's mir seltsam.
Einerseits will ich, muß ich mich auf die Prüfung konzentrieren und wage kaum, über die Prüfung - morgen vormittag - hinauszudenken.

Ich zweifle im Moment daran, ob ich mich richtig auf die Prüfung vorbereitet habe. Perfektion ist da wohl kaum möglich. Ich habe eigentlich alles anders gemacht, als ich mir das in meinen schönen Idealbildern ausgemalt hatte. Nun ja. Was ich morgen brauche: Geistesgegenwart, mich erinnern an die Dinge, die ich gelernt und gelesen habe, die Fähigkeit, schnell Verbindungen zu knüpfen und den Mut, auch Dinge zu sagen, die nicht 100% wasserdicht sind.

Und wie immer gilt:


Vier ist bestanden - bestanden ist gut - gut ist eine Zwei.


Drückt mir die Daumen!

edit: Und da ich's ja nicht oft genug sagen kann: Das ist nur eine Etappe, die längste und anstrengendste kommt ja noch: die Magisterarbeit! Insofern wird mir dieses Gefühl von "ich muß mich darauf konzentrieren" auch noch ein Weilchen erhalten bleiben....

Andererseits: So viele Veränderungen, die ich gerne angehen würde! Angefangen von einer Großemtrümpelung meiner Wohnung über Überlegungen in puncto "in den nächsten Monaten Geld verdienen", diversen Vorhaben in der virtuellen Welt bis zu einer abenteuerlustigen Vorfreude auf das Leben nach dem Studienabschluß samt dem Gedanken, dann ich-weiß-noch-nicht-wohin umzuziehen. Und mit dem Gedanken an Umzug kommt der Impuls, zu überdenken, was von meinem Besitz ich eigentlich behalten wollen würde. Je weiter der Umzug, desto radikaler fällt wohl die Besitz-Verkauf-und-Abgeb-Aktion aus :-)

Bei soviel Lust zu Veränderung ist die erzwungene Konzentration auf die Prüfung wie eine Fessel um all dieses unbändige Wachstum, das sich gerade meldet.

Zudem werde ich das nach der Prüfung nicht sofort in Angriff nehmen. Erstmal fahre ich über die Osterfeiertage nach hause, durchaus mit gemischten Gefühlen: es gibt einiges zu klären mit Muttern und Großmutter, ich habe den Eindruck, daß der Haussegen mal wieder schief hängt. Aber ich werde auch endlich meine Schwester wiedersehen (freue mich schon auf unsere stundenlangen inspirierten Gespräche) und ich werde meinen Bruder in seiner frisch bezogenen ersten eigenen Bude besuchen.

Laßt Euch nicht ärgern!

Euer Drache

3.4.07 15:29

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung