modern.dragon

Alles neu...

macht der... Frühling?

Ich habe ein neues Blog bei twoday.net. Hier:
ryuu.twoday.net

Macht's gut!

Wieder da

Da bin ich wieder. Die Tage bei meiner Familie waren schön, vor allem mit meiner Schwester habe ich tolle Stunden verbracht, eine weite Wanderung durch die Gegend gemacht, meine Mutter hat mir einige eßbare Wildpflanzen beigebracht, und ich kam mit einem dicken Beutel Kräuter aus unserem Garten zurück.
Außerdem ist auch bei meiner Mom Veränderung im Gange, nachdem mein Bruder ausgezogen ist. Ich habe mehrere Stunden damit verbracht, durch alte Sachen zu wühlen, und doch war das nur der Anfang... wenn ich wieder hinkomme, geht die Ausmistparty weiter.
Dann sagte meine Mutter noch, ich soll mal in ihrem Bücherregal schauen, welche Bücher ich haben will. Jetzt liegt ein großer, großer Stapel Bücher für mich in Rohrbach. (Alles konnte ich nicht mitnehmen, unter dem Gewicht wäre ich zusammegebrochen.)

Auf den Zugfahrten habe ich viele, viele Ideen gesponnen. Eigentlich könnte ich mich sofort hinsetzen und mindestens zwei Bücher schreiben :-) und ich habe Visionen gesponnen, wie ich denn gerne leben möchte. Dazu angeregt hat mich Iris mit ihrer Erläuterung der Vision Statement-Technik von Malcolm Cohan. (Danke, Iris!)

Jetzt versuche ich mir ein Exposé für meine Magisterarbeit aus den Fingern zu saugen, wenn ich nicht gerade meine Wohnung ausmiste und säubere. (Mikrofaser-Putzlappen rocken übrigens). Etliches wird dann noch mein eBay, mein Buchticket und meinen Flohmarkt bevölkern, wenn's nicht gleich zu Alles und Umsonst oder zu den netten Leuten von der BSR kommt.

Ein paar Bilder aus Rohrbach:

Katzen
mi_sofa01

paule01

eine elegante Gans
gansgross

ein blühender Baum
baum

Abendliche Landschaft
weinberg

blühender Rosmarin in Mutters Garten
rosmarin

Laßt Euch nicht ärgern!

modern.dragon

PS. Seit gestern hab' ich es (nach einem Telefonat mit dem Prüfungsbüro) offiziell: ich habe meine Fachprüfung in Germanistik bestanden!

...ich lebe.

Ja. Ich habe die Prüfung über- und zu 90% auch bestanden. Zu 90% deshalb, weil meine Klausur wohl wirklich nicht berühmt war, aber meine Professorin die Zensur, die der Zweitgutachter gegeben hatte, noch nicht kannte und die Prüfungsakte irgendwo im Prüfungsbüro vergraben liegt. Was auch zu einigem Chaos heute vor Beginn meiner Prüfung sorgte. :-(

Nun ja. Ich habe wohl wirklich einigen Stuß gelabert und meine Selbstzweifel bei der Vorbereitung waren gerechtfertigt - nun wüßte ich, was ich bei einem eventuellen nächsten Mal besser zu machen hätte. Das es aber zu 90% nicht geben wird.

Ich mach' jetzt erstmal ein paar Tage Pause.

Laßt Euch nicht ärgern!

modern.dragon

Frühlingsgefühle vs. Prüfungs-Etappen-Endspurt

Dieser Tage geht's mir seltsam.
Einerseits will ich, muß ich mich auf die Prüfung konzentrieren und wage kaum, über die Prüfung - morgen vormittag - hinauszudenken.

Ich zweifle im Moment daran, ob ich mich richtig auf die Prüfung vorbereitet habe. Perfektion ist da wohl kaum möglich. Ich habe eigentlich alles anders gemacht, als ich mir das in meinen schönen Idealbildern ausgemalt hatte. Nun ja. Was ich morgen brauche: Geistesgegenwart, mich erinnern an die Dinge, die ich gelernt und gelesen habe, die Fähigkeit, schnell Verbindungen zu knüpfen und den Mut, auch Dinge zu sagen, die nicht 100% wasserdicht sind.

Und wie immer gilt:


Vier ist bestanden - bestanden ist gut - gut ist eine Zwei.


Drückt mir die Daumen!

edit: Und da ich's ja nicht oft genug sagen kann: Das ist nur eine Etappe, die längste und anstrengendste kommt ja noch: die Magisterarbeit! Insofern wird mir dieses Gefühl von "ich muß mich darauf konzentrieren" auch noch ein Weilchen erhalten bleiben....

Andererseits: So viele Veränderungen, die ich gerne angehen würde! Angefangen von einer Großemtrümpelung meiner Wohnung über Überlegungen in puncto "in den nächsten Monaten Geld verdienen", diversen Vorhaben in der virtuellen Welt bis zu einer abenteuerlustigen Vorfreude auf das Leben nach dem Studienabschluß samt dem Gedanken, dann ich-weiß-noch-nicht-wohin umzuziehen. Und mit dem Gedanken an Umzug kommt der Impuls, zu überdenken, was von meinem Besitz ich eigentlich behalten wollen würde. Je weiter der Umzug, desto radikaler fällt wohl die Besitz-Verkauf-und-Abgeb-Aktion aus :-)

Bei soviel Lust zu Veränderung ist die erzwungene Konzentration auf die Prüfung wie eine Fessel um all dieses unbändige Wachstum, das sich gerade meldet.

Zudem werde ich das nach der Prüfung nicht sofort in Angriff nehmen. Erstmal fahre ich über die Osterfeiertage nach hause, durchaus mit gemischten Gefühlen: es gibt einiges zu klären mit Muttern und Großmutter, ich habe den Eindruck, daß der Haussegen mal wieder schief hängt. Aber ich werde auch endlich meine Schwester wiedersehen (freue mich schon auf unsere stundenlangen inspirierten Gespräche) und ich werde meinen Bruder in seiner frisch bezogenen ersten eigenen Bude besuchen.

Laßt Euch nicht ärgern!

Euer Drache

Mittelaltermarkt - der erste dieses Jahr

... den habe ich heute besucht. In Pankow. Es war wunderschön, fast ein Familientreffen - das Geschwister, der Sperling, Julius, Nepthis und noch ein paar Freunde habe ich dort getroffen und den ganzen Nachmittag Spaß gehabt. Ursprünglich wollte ich ja diverse zu große Gewandung bis heute passend gemacht haben und in Kleid und Mieder dort auflaufen. Habe ich aber nicht mehr in meinen Zeitplan bekommen. Also doch dezentes, nun ja, Crossdressing im nicht ganz authentischen 16. Jh.-Landsknechts-Look, was aber gut ankam.

(Das sieht dann etwa so aus:
mp14
- ja, ich brauch mal ein aktuelles Foto von der kompletten Klamotte...)

Dank auch an die nette Horde einer der weiteren Freundinnen, in deren Domizil wir (Nep, das Geschwister, besagte Freundin und ich) rumsitzen und konspirieren durften.

Sonst? Ich verliere gerade etwas den Kopf wegen der Prüfung. Ich tue mir schwer damit, Prioritäten zu setzen und nachrangiges auch einfach rausfallen zu lassen. Etwas Ausnahmezustand ist doch ausgebrochen.
Mittwoch, 4.4. um 11 Uhr ist es soweit. Drückt mir die Daumen. Und danach drückt mir gleich nochmal die Daumen, daß ich einen Prüfer/in habe (ich weiß gerade nicht, ob Prof. Janz meine Magisterarbeit betreuen kann) und daß ich bei der Idee bleiben kann, die ich die ganze Zeit mit mir rumtrage.

Diesen kleinen Talisman habe ich mir ganz spontan gebastelt, um mich dran zu erinnern, gut mit meiner Zeit umzugehen und auf meine Reserven aufzupassen:
bindrune

Brauchte nichts weiter als einen Kieselstein und einen Edding.

Laßt Euch nicht ärgern!

modern.dragon

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung